Ausbildung

Grundstufe / F-Lizenz

Die Grundstufen-/F-Lizenz-Ausbildung setzt sich wie folgt zusammen:

  • Praxis-Lehrgang 1 (2 Tage)
  • Skigymnastik & Theorie (1 Tag)
  • Praxis-Lehrgang 2 (1 Tag)
  • Schnee-Lehrgang (7 Tage)

Alle vier Teile sind Pflicht für die vollständige Grundstufen-Ausbildung.

Termine & Details Grundstufe

Instructor

Der Instructor Lehrgang vom Skiverband Oberland, Inngau und Werdenfels findet vom 28.03. bis 02.04.21 auf der Zugspitze statt.

Des Weiteren bieten wir für alle Instructor-Interessenten einen freiwilligen Trainingstag an. Dort werden Eure Fragen bezüglich der Instructor-Ausbildung geklärt und gemeinsam die wichtigsten Technik- & Methodik-Knackpunkte trainiert.

Termine & Details Instructor

Fortbildung

Unsere Fortbildungstermine für kommenden Winter sind online!

NEU: Für alle Firnschnee-Liebhaber bieten wir ab diesem Winter auch einen Fortbildungstermin Mitte April an.

Online Anmeldung ab 21. September möglich:

Termine & Details Fortbildungen

Vereinsfortbildungen zur Lizenzverlängerung

Wir bieten den Vereinen die Möglichkeit ihre Fortbildung zur Lizenzverlängerung im Rahmen einer vereinsinternen Fortbildung zu absolvieren.

Infos & Details Vereinsfortbildung

Team

Sarina Gruber

Katharina Rest

Andi König

Arwed Raab

Christopher Gierke Ausbilder Skiverband Oberland Lehrwesen Alpin

Christopher Gierke

Hannah Kirchhübel

Ausbilder Skiverband Oberland

Helge Kravatzky

Martin Schmid

Ausbilder Skiverband Oberland

Stefan Vogel

Erwin Matheis

Anmeldung

Alle Anmeldungen für Aus- & Fortbildungs-Lehrgänge laufen über unsere Online-Anmelde-Plattform. 

Eine Anmeldung erlangt erst ihre Gültigkeit, wenn der Anmeldelink in der Email (wird automatisch nach der Anmeldung verschickt) innerhalb von 48 Stunden bestätigt wird! Also bitte nach der Anmeldung das Postfach checken.

So meldest Du Dich korrekt an -> Hier geht’s zum Anmeldeguide!

Teilnahmebedingungen

Anmeldung & Bezahlung:

Die Anmeldungen für alle Termin erfolgt ausschließlich online, über die Anmeldemaske auf der Homepage des Skiverband Oberlands Lehrwesen Alpin. 

Bitte unbedingt die Meldeschluss-Termine beachten!

Eine Anmeldung erlangt erst die vollständige Gültigkeit, wenn die Lehrgangsgebühr per Vorkasse auf dem Konto des Skiverband Oberland – Lehrwesen eingegangen ist.

 

Skiverband Oberland

Kreissparkasse Tegernsee

IBAN DE88 7115 2570 0000 3904 76

BIC BYLADEM1MIB

Bitte bei der Überweisung folgenden Verwendungszweck angeben:

Lehrgangsnummer-Lehrgangsname-Vor-&Nachname

(Beispiel: OLA-F-3-Schnee-LG-SarinaRaab)

 

  

Storno:

Absage 14 bis 8 Tage vor Lehrgangsbeginn: Einbehalt von 40% der Lehrgangsgebühr

Absage 7 Tage bis 0 Tage vor Lehrgangsbeginn: Einbehalt von 80% der Lehrgangsgebühr

Bei Lehrgängen inklusive Übernachtung/Unterkunft können auch Stornogebühren für das Hotel anfallen.

Liftkarten:

Bitte bei der Online Anmeldung angeben, ob eine Liftkarte benötigt wird.

Die Liftkarten werden in der Regel gesammelt von den Ausbildern organisiert und ausgegeben (siehe Info bezüglich Liftkarten bei den jeweiligen Veranstaltungen).

Um den vergünstigten Liftpreis zu erhalten, muss ein gültiger Skilehrerausweis mit IVSI Marke vorgelegt werden.

Die Kosten für den Skipass sind vor Ort in bar zu bezahlen.

Corona

Eure Gesundheit liegt uns am Herzen! 

Deswegen sind wir gerade dabei ein Hygienekonzept sowie die Richtlinien zur Durchführung der Fort- & Ausbildungen zu erstellen.

Sobald sie fertig sind, werden wir sie hier veröffentlichen und alle erforderlichen Dokumente zum Download bereit stellen.

 

Der DSV hat nach Abstimmung mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) im Rahmen des DSV-Ausschuss Bildung folgende Lösung gefunden, wie mit dem Thema „Lizenzverlängerungen“ bzw. „Wiedereinstieg“ umgegangen wird:

1. Beschluss zur Verlängerung der Ausbildungsdauer aufgrund der Corona-Krise

Der DSV-Ausschuss Bildung stimmt der Ausdehnung der Dauer für den Abschluss von Ausbildungen auf maximal 3 Jahre zu, wenn die Ausbildungslehrgänge aufgrund der Corona-Krise nicht durchgeführt werden konnten.

Beispiel/Erläuterung:

Ein angehender Übungsleiter Trainer-C Breitensport hat im Herbst 2019 den ersten Ausbildungslehrgang absolviert. Er müsste somit laut Ausbildungskonzeption spätestens im Herbst 2021 alle Ausbildungsteile für den Trainer-C Breitensport abgeschlossen haben. Mit diesem Beschluss hat er aufgrund der Corona-Krise die Möglichkeit, bis zum Herbst 2022 die Ausbildung abzuschließen.

2. Beschluss zur Verlängerung von Lizenzen (DSV-Cards und DOSB-Lizenzen) aufgrund der Corona-Krise

Der DSV-Ausschuss Bildung stimmt der Verlängerung der DSV-Cards und/ oder der DOSB-Lizenzen, die bis Ende 2020 auslaufen, ohne absolvierte Fortbildung um 1 Jahr zu. Voraussetzung dafür ist, dass der/die Teilnehmer/in bereits auf einem aufgrund der Corona-Krise abgesagten Lehrgangs angemeldet war.

Beispiel/Erläuterung:

a) Ein Übungsleiter DSV-Grundstufe hat sich für die Ausbildung zum DSV-Instructor an Ostern 2020 angemeldet. Seine DSV-Card Grundstufe läuft im Juli 2020 aus. Mit diesem Beschluss kann er seine DSV-Card bis Juli 2021 verlängern. Das heißt, er muss nicht im Herbst zusätzlich auf eine Fortbildung um seine DSV-Card zu verlängern, sondern kann dies Ostern 2021 mit dem um ein Jahr verschobenen Instructor machen.

b) Ein Übungsleiter, der sich auf eine Fortbildung, die aufgrund der Corona-Krise abgesagt wurde, angemeldet hatte, kann frei entscheiden, ob er 1. im Herbst eine Fortbildung macht und dann eine „normale“ Verlängerung erhält oder 2. im kommenden Frühjahr mit einem Jahr Verspätung die „geplante“ Fortbildung absolviert und dafür jetzt die einjährige Verlängerung aufgrund des Beschlusses beantragt.

Der Deutsche Skiverband hat Handlungsempfehlungen, für Vereine und DSV Skischulen sowie für Aus- & Fortbildungen, erstellt.

Alle Informationen und Details: www.deutscherskiverband.de/corona

  • Es findet keine Aus- oder Fortbildung des Bayerischen Skiverbandes und seiner regionalen Skiverbände in – von der deutschen Bundesregierung – ausgewiesenen Risikogebieten statt.
  • Die Regionen mit ihren Lehrreferenten stimmen sich regelmäßig ab und entscheiden kurzfristig über die Durchführung/Absage oder Wiederaufnahme von Lehrgängen. Bewertet wird nach der Risikoliste des RKI und bestehenden Reisewarnungen der Bundesregierung.
  • Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ausgefallenen/abgesagten Lehrgängen steht das Fortbildungsangebot aller regionalen Skiverbände offen.